Sie sind hier:⇒Bücher von Peugeot weitergehen zu:⇒Bücher von anderen Verlagen und zu:⇒Technische Werke

Bücher von Peugeot

Der PSA-Konzern stellt sich vor
mit einer Darstellung der Historie im Automobilbau. Die Verbindungen zu den einzelnen Kooperationsfirmen werden ebenso beschrieben, wie die einzelnen Peugeot-Werke.
Die Nutzfahrzeuge sind mit schönen Abbildungen dargestellt.

Erschienen etwa 1990, Herausgeber: Automobiles Peugeot RC Paris B 522 144 503, Größe etwa DIN A 4, 40 Seiten. Keine ISBN.



Musee Peugeot img589.jpg
Auf knapp 50 Seiten wird ein Bilderspaziergang durch das Museum im Herbst 1988 gezeigt. Die 05-Serie ist dabei jedoch kaum zu finden, nur der 205 T 16 und der 405 T 16.

Größe ca. 20×20 cm, Herausgeber: Peugeot, la Publicité Francaise Paris. Keine ISBN.




100 Jahre Fortschritt
Vom Beginn der Serienproduktion vierrädriger Motorfahrzeuge 1891 bis 1990 wird auf 8 Seiten ein Abriß der Entwicklung, auch mit zwischenzeitlichen Prototypen die nicht in Serie gingen, die Aktivität der Peugeot-Werke dargestellt.

Format DIN A 4, 8 Seiten Heraugeber: Peugeot Paris






Moments choisis Ausgewählte Momente

von Jean-Louis Lebet

herausgegeben zum 200 jährigen Jubiläum der Firma Peugeot.

Der Einband ist schwarz gehalten mit einem Prägetitel, deswegen keine Abbildung. Dieses Werk erschien in vier Sprachen mit einem Vorwort von Xavier Peugeot und einer umfangreichen Darstellung der Familiengeschichte, der Entwicklung von einer Mühle, über Stahl- und Werkzeugproduktion bis hin zum Automobilbau.

Hervorragende großformatige Fotos der jeweiligen Produktionsergebnise sind ebenso zu finden wie Darstellungen der leitenden Familienmitglieder der Firma.

Auf über 240 Seiten im Format 30 x 30 cm ist dieser Band ein wunderschönes Geschenk für alle Peugeot-Liebhaber, scheint aber nur noch auf französisch lieferbar zu sein. Bestellbar über den Museumsshop

Mein Exemplar erhielt ich als Geschenk der Firma anläßlich des Treffens der l'Amicale Peugeot in Sochaux und nutzte die Gelegenheit, es vom Autor signieren zu lassen.

Herausgeber: l'Aventure Peugeot, Valentigny. ISBN 978-2-7466-1942-5.



Das Abenteuer Peugeot

Die Entwicklung der Firma Peugeot wird in Zeitabschnitten, denen jeweils eine Seite weltgeschichtlicher Betrachtung vorangestellt ist, von Jean-Paul Caracalla beschrieben.

Über den 305 schreibt er:

Seite 126 „Der 305 hat nichts eigentlich Neues oder Revolutionierendes an sich, es handelt sich um eine aus einem Sicherheitsexperimentiermodell (VSS) abgeleitete Ganzstahlkarosserie in Schalenbauweise.“
und auf Seite 128 “ Im 305 hat mit aufrollbaren Sicherheitsgurten das Sicherheitskonzept der Zukunft Einzug gehalten. “

„1980 wird in Genf der 305 GR Kombi der Öffentlichkeit vorgestellt.
1981 in Genf stellt Peugeot den Prototyp VERA vor, der aus einem Forschungsauftrag der französischen Energiesparbehörde hervorgegangen ist.“

Seite 132 „1984 feiert Peugeot den einmillionsten Motor, einen XU 5 S mit 1905 ccm, der im 305 GTX zur Verwendung kommt.“ und auf Seite 136 steht: „der 305 beendet (1989) seine Laufbahn, um dem 309 (entwickelt bei der hinzugekauften Marke Talbot) Platz zu machen, nur einige Sonderaufbauten werden noch eine Weile gebaut mit einer Tagesproduktion von 91 Stück.
Insgesamt sind von diesem Modell 1.613.350 Einheiten gebaut, davon 310.387 Sonderausführungen. Mit Ende des Jahrzehnts (1989) werden neben anderen die Familienversion (Break) des 305 aus dem Katalog gestrichen.“
Zitatende. Angaben in Klammern hinzugefügt.

Herauageber: Edition Dernoël, offensichtlich im Auftrag don Peugeot. ISBN 2-207-23822-9. Format ca. DIN A4, 160 Seiten mit teils bisher nicht bekannten Bildern. Kauf nur noch antiquarisch möglich.

Mehr Informationen über die XU-Motoren sind hier zu finden.