Prospekte

Hier habe ich meine Prospektssammlung über den 305 mit meist nationalen, aber auch ausländischen Prospekten eingerichtet. Daneben wird beschrieben, welche Ausführungen des 305 enthalten sind. Die Beschreibung der einzelnen Typen findet Ihr auf der Seite Typenauflistung.
Möchtet Ihr die Prospekte größer sehen? Einfach draufklicken! Noch größer? nochmal auf das neue Bild klicken! ,

fast fertig, wer hat noch weitere 305 Prospekte?


Modelle der 1. Serie

1978 Obwohl der 305 bereits im November 1977 in Frankreich vorgestellt wurde, kamen die ersten Fahrzeuge erst am 21. Februar nach Deutschland, nach England sogar erst im Mai 1978. Totzdem ist es erstaunlich, dass ein Faltkatalog über „das aktuelle PEUGEOT-Programm, Modelle ´78“ nur die Modelle 104, 304, 504 und 604 zeigt.
DIN A 2 gefaltet auf A 4. Peugeot Deutschland.





.
1978 Die Presse hatte vorab den 305 zur Begutachtung erhalten und schreibt darüber. Stimmen von: Stern, Kicker, auto motor und spot, Bild Hamburg, DM, mot, Bild am sonntag, Auto Zeitung, Quick und Welt am Sonntag.

Die neue Dimension. Der PEUGEOT 305.
Rückseitig finden sich Daten von 305 GL und SR. Hierzu siehe Typenauflistung 1 und 2.
4 Seiten DIN A 4. Peugeot Deutschland.




1978 Das Ereignis des Jahres

Vorgestellt wird die neue Sicherheit, die neue Technik des 305 und die Modelle GL, GLS und SR, sowie die bestellbaren Extras dargestellt.
Im Text wird bei den Modellen auf das die besonderen Ausstattungsdetails hingewiesen. Die technischen Daten des GLS entsprechen dem SR und sind nachzulesen unter Typenauflistung 1 und 2
Faltblatt DIN A 2 auf A4. Peugeot Frankreich.






1979 Die neue Dimension

Dieser Prospekt entspricht dem vorhergehenden in Text und Abbildungen der Fahrzeuge. Nur die technischen Daten auf der Rückseite sind umfangreicher beschrieben.
Faltblatt DIN A 2 auf A4. Peugeot Frankreich.





1979 305 Peugeot Drie Sedans

Auch in den Niederlanden wurde der Peugeot 305 angeboten. Dieses scheint einer der ersten Prospekte zu sein. Inhaltlich ähnelt er den beiden vorigen, nur die Modelle sind anders und die dazugehörigen Texte weniger umfangreich. Abgebildet und beschrieben sind GL, GR und SR..
Faltblatt Din A 2 auf A4, Peugeot Frankreich..
In Frankreich lautete der Titel „Troi Modéles“




1978 Hier beginnt die Ära der beschreibenden Prospkte. Auf großformatigen Bildern sowie auf Deteilaufnahmen werden die Fahrzeuge dargestellt. Erstmal ist auch ein Motorfoto dabei. Relativ umfangreich sind die technischen Details beschrieben.
Bei den Modellen handelt es sich noch immer um GL, GLS und SR.
Und auf einem kopierten Blatt sind Verkaufspreise notiert. GL kostet 11.900 DM, Mehrpreis für GLS 810 DM bzw. mit Schiebedach 1.160 DM. Der SR soll 13.620 DM wert sein, die „Luxusaustattung“ (Stahlkurbeldach, getönte Scheiben, el. Fensterheber und Kartenleselampe -an einem Spiralkabel - werden mit 760 DM berechnet. Metallackierung (alte Rechtschreibung) 360 DM, Sonderlack schwarz 125 DM und Kunstledersitze sind für 125 DM lieferbar. 16 Seiten, DIN A4, Peugeot Frankreich Januar 1978.





1979 In diesem Prospekt hat sich nur das Erscheinungsjahr geändert. Die inneren Bilder und Beschreibungen sind gleich geblieben, nur das Titel- und Rückseitenbild sind neu.
16 Seiten DIN A4, Peugeot Frankreich Juli 1978






1980 Mit neuer Gestaltung werden hier mehr Großfotos gezeigt, inhaltlich sind Textaussagen zur Wirtschaftlichkeit und zur Sicherheit eingebaut. Der neue Dieselmotor wird mit Bild vorgestellt.
Beschrieben sind die Modelle GL, GLS, GLD und SR.
20 Seiten DIN A 4. Peugeot Frankreich, ohne Datum.





1981 Neue Modelle werden vorgestellt. Insgesamt werden beworben: 305, GL, GLD, GLS, SR, SRD, S und GL Break, GLD Break, GLS Break, SR Break und SRD Break. Nun sind also auch die Breaks mit im Programm aufgenommen worden. Die ersten Bilder zeigen die Motoren und die für den Break entwickelte Hinterachsfederung, die keine störenden Federbeindome mehr im Laderaum erfordern. Neu ist auch der Hinweis auf die 6-jährige Durchrostungsgarantie.
32 Seiten, 19,5 x 22 cm. Peugeot Frankreich, ohne Datum.





1981 In der Schweiz wird der 305 gemeinsam mit dem Break auf einem 8-seitigen Klappblatt vorgestellt. Es sind die gleichen Fahrzeuge darin enthalten wie im deutschen Prospekt, jodoch fehlt der Break GLD. Jeweils drei große Fotos werden von Limousine und Break gezeigt. Format DIN A 4, Peugeot-Suiss S.A. Bern 1980




1982 Die Modellvielfalt wurde etwas eingeschränkt. Die Modelle SRD und SRD Break wurden gestrichen. Während im vorigen Heft der Vorder- und Hinterwagen ohne Karosserie auf einer halben Seite gezeigt wurde, finden wir dieses Bild nun auf zwei Seiten.
Auch die 8 Schritte, die den Schutz gegen Durchrostung bilden, werden dargestellt. 32 Seiten, 19,5 x 22 cm. Peugeot Frankreich, 1981.




1982 In der gleichen äußeren Ausführung präsentiert sich der 305 der englischen Kundschaft. Die Modelle sind bis auf den 305, der fehlt und den 305 S, der in England angeboten wird, gleich. Jedoch bei den Fotos wurde vermutlich auf den britischen „Way of Live“ eingegangen. Nicht auf den Landstraßen sondern an die See und zum Bogenschießen sind die Limousinenbesitzer gefahren, beim Break zählt nicht der Einkauf sondern das Verstauen von Gartengeräten, statt Drachenfliegen besucht man lieber seine Pferde auf der Weide.
Zur technischen Unterscheidung ist anzumerken, dass der Motor des GL eine höhere Kompression hat (8,8:1 statt 7,6:1 und dadurch die PS-Leistung von 60 auf 65 erhöht wurde. Beim 305 S wurde der gleiche Motor des SR verwendet, jedoch mit 89 statt 74 PS und dementsprechend höherem Treibstoffverbrauch.

Auch für die Kunden im Herstellungsland liegt ein Prospekt vor. Beschrieben werden darin Break 305 GL mit 65 PS (Motor XL5), GL, GR, SR und Break SR mit 74 PS (Motor XR5), 305 S mit 89 PS (Motor XR5S) und 305 GLD, SRD, Break GLD/SRD mit 49 PS (Motor XID) . Abbildungen wie im deutschen Prospekt.

nach oben



Modelle der 2. Serie



27. Februar 1983. Pünktlich drei Jahre nach der ersten Vorstellung des 305 in Deutschland hat die Peugeot-Talbot-Deutschland GmbH, Filiale Ulm abläßlich der 5. Motor-Sport-Ausstellung in der Ulmer Donauhall ein 8-seitiges Werbeblatt über die aktuellen Talbot und Peugeot Modelle herausgegeben. Peugeot ist mit dem 305 und dem 505 darin vertreten.

Über Peugeot 305 In neuer Frische wird geschrieben:
„Innen aund außen ist der PEUGEOT 305 jetzt noch moderner geworden. Das sehen sie an dem neu entwickelten Armaturenbrett und an der windkanal-erprobten Frontpartie.“ Weitere Details werden beschrieben. Außerdem wird dabei der neue Dieselmotor mit 65 PS vorgestellt.





1983 Hier wird uns der neue 305 vorgestellt. Die Bilder wurden wieder größer, der neue Dieselmotor mit 1,9 l Hubraum ist abgebildet, die Breaks haben ein eigenes Heft erhalten. Beworben werden die Modelle GL, GLD und SR.
Erneut wird die Rostvorsorge im Bild vorgestellt, ebenso der neue Diagnosestecker für die Computerdiagnose.
24 Seiten, DIN A 4, Peugeot Frankreich, ohne Jahr.





1983 - Break Die gleichen Modelle wie bei der Limousine werden beworben, ein Bild des Dieselmotors sucht man vergeblich, es wird mehr Wert auf die Demonstration des Ladevolumens und der „attraktiven Erscheinung“ gelegt.
16 Seiten DIN A 4, Peugeot Frankreich





In dieser Gesamtübersicht der lieferbaren PKW werden beschrieben: 104 und 104Z mit 50 PS, 104 ZS mit 80 PS, 205 von GL bis GT, 305 Basis, GL, GLD, GR, SR, SRD und GT, 305 Break GL, GLD, SR, SRD und GT, 505 von GL bis Turbo Injection, 505 Break von GL bis SRD, 604 GTD und GTI, 104 ZA, 305 Break Service (Kastenwagen), 504 Pick-Up, J9 in verschiedenen Ausführungen.

Prospekt in französischer Sprache, ca. 20 x 10 cm, Peugeot Paris





1984 Der 305 dringt in die Hochgeschwindigkeitszone vor. Neben GL, GLD, GRD, GR wird der neue GT mit 96 PS und 170 km/h beworben. Auf einer Doppelseite werden die Motoren und eine Durchsichtaufnahme des 305 mit den technischen Beschreibungen vorgestellt. Als erster Punkt wird die Transistorzündung benannt.
20 Seiten, DIN A 4, Peugeot Frankreich, ohne Jahr.





1984 - Break Auch in diesem Prospekt finden wir die gleichen Modelle wie in der Auflage für die Limousinen. Neben den technischen informationen wie im Lim.Posp. werden hier Bilder gezeigt, die die Schnelligkeit und die Verwendung bei schönen Freizeitbeschäftigungen demonstrieren sollen.
20 Seiten DIN A 4, Peugeot Frankreich.





1985 Mit neuen Bildern tritt Peugeot in das Jahr 1985. Vorgestellt werden GL, GR, Automatic, GT, GTX und als Diesel die Modelle GLD und GRD.
Sicherheit, Technik, Wartungsfreundlichkeit und Rostschutz werden je auf einer Seite beschrieben.
24 Seiten DIN A 4, Peugeot Frankreich.





1985 - Break Die gleichen Modelle wie im PKW-Bereich. In diesem Jahrgang wird der Break als Komfort-Kombi dargestellt und in den Bildern auch wenig als Transporter gezeigt.
Die Modelle GT, Automatik und GTX sind serienmäßig mit Dachgepäckträger ausgerüstet. Die Motorenleistung der nach England gelieferten Fahrzeuge ist geringfügig anders, 94 statt 90 PS bei GT und Automatik, der GLD wird in GB mit einer 1769 ccm Maschine mit 60 PS geliefert während der GRD einen Motor mit 1905 ccm und 65 PS hat. In der deutschen Ausführung sind beide Modelle gleich ausgestattet.
20 Seiten DIN A4, Peugeot Frankreich.




Wie 1984 auf französisch erschien 1986 eine Gesamtübersicht in deutscher Sprache über folgende Fahrzeuge: 205 XE bis GTI (alle 3-türig), 205 GLD bis GT (alle 5-türig), 305 GL, GLD/SRD, GR/SR, Automatic, GT und GTX, 305 Break GL, GLD/SRD, GR/SR, Automatik und GTX, 505 und 505 Break in div. Ausführungen, J5 in den Bezeichnungen Kastenwagen 1000 und 1300.

ca. 20 x 10 cm, Peugeot Deutschland, Druck Peugeot Paris.




August 1986 der saubere Löwe
Um die Forderung des Gesetzgebers zu erfüllen, der vorschreibt, dass ab 01.10.1988 PKW über {2 Liter Hubraum ( für über 1, 4 L Hubraum ab 1.10.1991 und kleiner ab 1. 10. 1990) nur dann zugelassen werden können, wenn sie als schadstoffarm anerkannt sind, hat Peugeot nach dem Grundsatz „Agieren statt reagieren“ die Konsequenzen gezogen und am Abgasverhalten gearbeitet. Vorgestellt werden das „Pulsair-System“, die elektro-pneumatische Schadstoffreduzierung und der Katalysator.

Für den 305 werden angeboten die Motoren XL5 mit 59 PS (elektro-pneumatik-Kit), XU5CP mit 74 PS (elektronischer Vergaser und geregelter Katalysator), XU9J1 mit 98 PS (geregelter Katalysator) und XUD9 mit 64 PS(Diesel).
24 Seiten, DIN A 4, Peugeot Saarbrücken, 1986





1986 Neue Bilder, neues Modell, neben dem Automatic ist nun auch der GTX mit 102 PS beworben. Er ist noch kein Rennwagen, bei 182 km/h ist Schluß. Eine Doppeslseite beschreibt die Technik und die Sicherheit des Fahrzeugs, neben der schon bekannten Seite über die Rostvorsorge wird nun auch eine Seite für Wartung und Service-Beschreibung genutzt. Modell: GL, GLD, GR, SR, SRD, Automatic, GT und GTX.





1986 - Break Auch in diesem Modelljahr werden die Kombifahrzeuge in der gleichen Ausführung wie die Limousinen angeboten. In England wie in Deutschland gleichen sich die Prospekte bis auf die Fahrzeugfarben, die Ausführung der Nummernschilder und der englische Fahrer sitzt „natürlich“ rechts.
Die Motorleistungen sind in GB anders. GL 1290 ccm statt 1472 in D, 65 PS statt 68. GLD 1769 ccm mit 60 PS statt 1905 ccm mit 64 PS. GR 80 PS statt 75 PS. SR 80 PS statt 75. SRD 1769 ccm mit 60 PS statt 1905 ccm mit 64 PS. Automatic 94 PS statt 90 PS. GTX 105 PS statt 102.
24 Seiten DIN A4, Peugeot Frankreich, ohne Jahr.




1987 Sonderprospekt
Das löwenstarke PEUGEOT-Programm ´87

Auf 12 Seiten informiert Peueot über die Modelle 205, 309, 305 und 505 mit einer xtra-Doppelseite zum Thema Trechnik, Umwelt, Fortschritt. In einer Tabelle sind die Schadstoffklassen und die Verwendung von Katalysatoren, bzw. anderer schadstoffmindernder Einrichtungen der Modelle gelistet.
DIN A 4, Peugeot Saarbrücken, 1987.





1987 Teilweise neue Aufmachung, etwas geraffter, überwiegend die Bilder aus dem vorigen Heft, die gleichen Autos werden dargestellt.
Dieser Katalog scheint der letzte seiner Art über den 305 zu sein, weitere sind mir bisher nicht bekannt (außer Sondermodellen, s.unten).
20 Seiten DIN A4, Peugeot Frankreich, ohne Jahr.





1987 - Break In diesem Modellljahr wird noch einmal die große Palette von acht verschiedenen Modellen angeboten. 305 Break GL mit 74 PS, 305 Break GLD mit 64 PS, 305 Break GR mit 74 PS schadstoffgemindert sowie ohne diese Ausrüstung mit 75 PS und normalem Vergaser, 305 Break SRD mit 64 PS, 305 Break Automatic in ungeregelter Ausführung (1580 ccm mit 90 PS), aber auch in schadstoffarmer Ausführung (1905 ccm mit 98 PS). Zum Schluß der 305 Break GTX mit 1905 ccm und 98 PS in schadstofarmer Ausrüstung. Alle Fahrzeuge mit 5-Gang-Getriebe bzw. 4-Gang-Automatic. Die Ottomotoren mit automatischem Choke bis auf den 305 GR ohne Schadstoff-Regelung. Die schadstoffarmen Ottomotoren sind mit einem Katalysator ausgerüstet.




1988 - Break Das Ende der Ära 305 scheint eingeläutet zu werden. Die Vielfalt wurde aufgegeben. Peugeot konzentriert sich auf die Modelle GLD und GRD, beide mit 64 PS Leistung sowie GR (1580 ccm mit 74 PS) und GTX mit 1905 ccm und 98 PS Leistung. Die Ottomotoren sind mit einem Katalysator ausgerüstet und nach der damals geltenden Regelung steuerfrei. Die Dieselmodelle werden als schadstoffarm (Klasse E) bezeichnet.





In einem Gesamtprospekt für das Modelljahr 1988 wird u.a. der 305 Break in den Ausführungen GLD, GR, GRD und GTX beschrieben.




nach oben



Sondermodelle

soweit hierüber Prospekte vorliegen.



1979 305 diesel

Auf 4 Seiten wird der Dieselmotor für den 305 in diesem französischen Prospekt vorgestellt. Ein schönes Bild vom Motor (Rückseite) ist abgebildet. Technische Daten siehe Typenauflistung Nr. 3.





305 GL Rubin

Eine schicke neue Sonderserie zum besonders attraktiven Preis bewirbt Peugeot mit diesem 2-seitigen Blatt. Die limitierte Menge ist (noch) nicht bekannt.
Zur Sonderausstattung gehören die 2-Schichten Metallic-Lackierung in amaryllisrot, Stahlkurbldach, Spezial-Sportfelgen, Breite Reifen (165 SR 14), nußbraune Tweedpolsterung, umlaufende Stoßstange hinten, Schmutzfänger, seitliche Rammschutzleisten (oberhalb der mittleren Türsicke).
Auf der Rückseite sind diese Einzelheiten dann mit Bildern dargestellt.

Ausstattung wie unter Typenauflistung Nr. 1 dargestellt.




Dieser 305 Juwel scheint das Übergangsmodell zwischen Serie I und II zu sein. Das Baujahr scheint in die Modellfolge ab 1983 hineinzulaufen, es wird über den TÜV-Report 82 berichtet. Jedoch ist die Radbefestigung noch mit 3 Muttern ausgeführt, allerdings die hintere Stoßstange schon lang um die Ecken geführt. Interessant wäre zu wissen, wieviele in dieser Sonderserie gebaut worden sind.

(Diesen Prospekt habe ich von Gerald aus Österreich erhalten.)




1981 305 SR „salon“

Auf je einer Seite französich bzw. holländisch werden auf diesem einseitigen Blatt die Ausstattungsmerkmale der Sonderausgabe „salon“ bebildert.

Angeführt werden Heckspoiler, Streifenmuster auf der C-Säule, hintere Sonnenblende, Schiebedach (verm. elektrisch), Michelin-Bereifung 165/70/14, rechter Außenspiegel, Aluminiumfelgen und Frotspoiler. Sonstige technische Daten wie auf der Typenauflistung Nr. 2.




 1982 305 Team

Diese Sonderausführung wurde ab Juni 1982 in einer Auflage von 3000 Exemplaren auf den Markt gebracht, also einen Monat vor dem Modellwechsel. Der Motor stammt aus dem 305 S und hat 89 PS. Als einzige Farbe wurde Grau-Metallic angeboten. Die oberste Karosserie-Sicke zierte ein dekoratives grau-blaues Band. An den vorderen Kotflügeln war der Schriftzug eam und eine Löwensilhuoette lackiert. Ein Heckspoiler war vorhanden, die Scheibenrahmen und die Antenne waren matt-schwarz lackiert. Scheinwerfer mit H-4-Birnen und 2 Rückfahrscheinwerfer. Zusätzliche Innenausstattung: Polster usw. karierter Stoff, Armlehnen an den Türen, hintere Türen mit Aschenbecher. Vordersitze mit verstellbarer Lehne. Scheibenwischer mit zwei Geschwindigkeiten, Drehzahlmesser, Quarzuh und Rückspiegel innen abblendbar. Sonstige Ausführung siehe 305 S 1980-1982 Typenauflistung Nr.4.




1984 Sport Suisse

Die Stückzahl soll limitiert gewesen sein, Menge aber nicht bekannt. Gebaut von 1984 bis 1985 und ausschließlich in die Schweiz geliefert in den Nationalfarben weiß oder rot. Technik wie im 305 GT, siehe Typenauflistung Nr. 16. Ausstattung mit getönten Scheiben, vorderen elektr. Fensterhebern, Heckspoiler, Zentralverriegelung, Drehzahlmesser, Tweedbezüge, ausgelegter Kofferraum, Rammschutzleisten seitlich, darüber ein GT-Logo. Stahlfelgen mit 8 Löchern.




1984 Speziale

Ein weiteres limitiertes Modell ist der 305 „Speziale“, der auf einem Werbeblatt der P.A.Creditbank zeitgleich mit des „S5“ beworben wird. Auf diesem Blatt werden die wählbaren Farben mit Rauchgrau und Granat-Rot in Metallic-Lackierung angeboten.
Auf dem Blatt für das Fahrzeug sind dagegen die Farben in Metallic-Rauchgrau und -Futura-Silber benannt. Weitere Details sind Color-Verglasung, Rammschutzleiste. breite Reifen 165/70 SR 14, Sportfelgen (wie auch beim S5) Tweedbezüge und -Türverkleidung in blau bzw. braun.
Basisfahrzeug ist der GL wie unterTypenauflistung Nr. 1 beschrieben, der Motor entspricht aber der Beschreibung zu Nr. 8.




1984 S5

Dieses ist nun mein zweiter 305, den ich seit 1988 besitze. Er ist baugleich mit dem GT und Automatic aus dem gleichen Jahr und hat in einer GR-Karoserie einen GT-Motor. Weitere Daten sind ablesbar unter Typenauflistung Nr. 18. Die Besonderheiten in der Ausstattung sind das 5-Gang-Getriebe, Doppelvergaser mit Startautomatik, Breitreifen 165/70 R 14 S auf sogenannten Sportfelgen. Drehzahlmesser, Sportlenkrad (wie es im 204 verwendet wurde) Kartenleselampe.
So sah das Verkaufsschild ab 1984 für dieses Sondermodell aus.
Lieferbar in den Farben Weiß, Metallic-Granat-Rot (auch rouge plaisier genannt) und Metallic-Winchester-Grau. Die limitierte Auflage soll weltweit ca. 7500 Stück betragen haben, von denen ca. 3500 nach Deutschland geliefert wurden.
Andere europäische Länder wurden nach meiner Kenntnis nicht beliefert, die entsprechenden Fahrzeuge wurden in den Niederlanden und Schweden als „Cristall“ gehandelt.




1985 EXL

Dieser Prospekt liegt in französicher Sprache vor. Er wurde gedruckt im Dezember 1985 und dürfte das Modell des Jahres 1986 darstellen. Auf 6 Seiten wird berichtet, wie das Auto in der Familie ankommt und zunächst schon mal ein Foto gemacht wird. Dann macht die Familie mit Hund und Katze, die sich auch von der Kraft des seriellen Radios nicht beeinflussen läßt, einen Ausflug und ein Picknick am Strand. Zwischendurch liegt der Hund Elsa auf dem schönen Polster, das farblich mit seinem Fell harmoniert. Nachdem ein Schloß besichtigt und der feine Silberstreifen an der oberen Sicke beachtet wurde, steht die Mutter an der Beifahrerseite und bewundert den Sonnenuntergang. Vater macht noch schnell ein Foto und ist der Ansicht, dieses sei das ideale Bild für den Katalog, und offensichtlich ist die Familie dann nach Hause zurückgekehrt.
Dieser als Fotobuch aufgemachte Prospekt beschreibt auf der letzten Seite die technischen Daten. Diese entsprechen überwiegend dem SR der Bauzeit 1982 bis 1985.
Den Wagen gab es in den Farben Weiß und Bordeux. Die beschriebene Familie hatte ein rotes Auto, beim weißen wäre der Farbstreifen schwarz gewesen. Es sollen 3000 Stück gebaut worden sein, der Peis in Frankreich soll 57.300 FF betragen haben. Zum Vergleich: ein 305 GL mit gleicher Maschine (In D. nicht so angeboten) kostete 61.000 FF.
Für weitere Info siehe Typenauflistung Nr. 8.




1987 Select

Dieses Modell wurde mit zwei Motoren für den niederländischen Markt gebaut. Ob die Stückzahl limitiert war, ist (noch)nicht bekannt. „Komfortabel Reisen in erlesener Gesellschaft“, und „Peugeot 305 Select. Großzügig im Komfort, großzügige Extras.“ Lieferbar in den Farben Blau (auch als lichtblau genannt), Grau und Silber, alle in Metallic-Ausführung. Keine Rammschutzleisten, dafür den Zug „Select“ am vorderen Kotflügel. Motoren und Aussstattung wie der 1,3 l GL von 1986, Typenauflistung Nr. 30, aber mit nur 65 PS oder der 1,6l S5, Typenauflistung Nr. 18, aber nur mit 80 PS. Die sonstigen Ausstattungen entprechen den beiden genannten Typen.
Bei einem Besuch in Holland vor einigen Jahren konnte ich feststellen, dass dieses sehr beliebte Modelle waren.


Es gibt Hinweise auf das Modell 305 GLS „Ende der Karriere“
Dieses soll gebaut worden sein von 1987 bis Juni 1988 und sollte alle bis dahin gebauten Modellvariationen zum Schluss der Laufzeit ersetzen.
Als Motoren wurden angeboten eine 1,6 l. Maschine mit Einfachvergaser und dementsprechend nur 80 PS und 164 km schnell. 5-Gang-Getriebe und Bereifung 165/70 SR 14. Auch eine Dieselversion wurde angeboten mit einem Motor von 1,9 l, 65 PS, 152 km schnell.
Diese Fahrzeuge waren nur als Limousine lieferbar. Die Ausstattung war reichhaltig. In Frankreich kostete der GLS 1,6l 74.200 FF, der GLS als 1,9l Diesel 84.200 FF.

Im Vergleich dazu: der GR mit dem identischen Benzinmotor kostete im Juni 1986 69.800 FF.

Ob dieses Modell auch nach Deutschland geliefert wurde bleibt zu ermitteln.

Weiterhin fehlen mir noch Unterlagen vom 305 „Cristal“. Soweit bisher bekannt, lief dieses Modell in den nordischen Ländern und entsprach relativ stark dem „S5“. Von Gerald erfuhr ich im Sept. 2013, dass dieser Typ aber auch in Österreich angeboten wurde in den Jahren 1986/87. Farblich sei er nur in Silber und Rot-metallic lieferbar gewesen.

Ebenso fehlt mir ein Prospekt vom 305 Ralley 3 conzept. 1980 entwickelte das Team um Gerald Allégret bei Heuliez diese Gruppe B-Rallye-Version auf Basis des 305. Er sollte gegen die starken Audi Quattro antreten. Im Gegensatz zur Serie verfügte der Bolide über eine breitere Spur, verbesserte Federwege, Heckantrieb und wurde von einem 2,5-Liter-V6 mit 250 PS angetrieben. Die Produktion wurde 1981 wegen der Entwicklung des 205 T 16 nach meiner Kenntnis nicht weitergeführt. Bilder davon sind zu finden unter http://img29.imageshack.us/img29/7022/peugeot305rallye3.jpg und http://histomobile.com/m4/l1/peugeot-305-rallye/334939245.htm und im Fimbeitrag von youtube bei sec. 53-56 Forgotten Peugeots.




Einen Prospekt habe ich über den 305 4×4, der bei der elsässischen Firma DANGEL gebaut wurde, nicht gefunden. In der Zeitschrift Off-Road ist jedoch ein Artikel darüber zu finden. Ihr könnt darüber lesen unter ueber_den_305 unter dem Zeitungsnamen




nach oben



Dienstfahrzeuge




305 Lieferwagen

Aus der 1. Serie liegt mir ein englischer Prospekt vor, dort wird der Wagen als VAN bezeichnet und ausgeliefert als Benziner mit einem Motor 1290 ccm mit 65 PS oder als Diesel mit einem Motor 1548 ccm und 49 PS; jeweils mit 4-Gang-Getriebe.
Auf der Rückseite ist ein Aufriss mit den Maßen der Ladefläche zu finden.

Die Prospekte der 2. Serie liegen vor für Österreich und die Niederlande. In Deutschland wurde diese Fahrzeugart nicht angeboten. Die Motorisierung und Ladegrenzen waren unterschiedlich.

Österreich ccm PS erlaubte Ladung Getriebe Bezeichnung
Benzinmotor 1472 67 390 kg 4 Gang Lieferwagen
Dieselmotor 1905 65 390 kg 5 Gang
Niederlande ccm PS erlaubte Ladung Getriebe Bezeichnung
Benzinmotor 1472 74 500 kg 4 Gang Bestel
Dieselmotor 1905 65 500 kg 4 Gang

Neben vollständig geschlossenen Fahrzeugen gab es offensichtlich auch andere Ausführungen (z.B. mit Schiebedach oder mit hinterem Seitenfenster) aber auch, wie ein Bild aus dem Internet zeigt, als Pick-Up. Möglicherweise ist dieses aber auch ein Umbau.

(Die Prospekte wurden jeweils herausgegeben von den Peugeot-Landesvertretungen als doppelseitiges DIN A4-Blatt. Die Abbildungen wurden im Internet gefunden, Fundstelle leider nicht mehr nachvollziehbar. Ich bitte die Fotografen um Nachsicht.)

nach oben