Standort: Zeitungsartikel Über den 305
gehe auch zu ⇒ Über Peugeot allgemein und zu ⇒ Über andere Modelle


Zum Lesen der Artikel bitte das jeweilige Bild anklicken, evtl. ein zweites Mal klicken.



hobby Nr. 23 2.11.1977

Testjournal - Marktinformationen - Auto.

Peugeot 305: Mit fünf zum Klassenziel. Dirk Maxeiner berichtet über die Testfahrt mit dem in Frankreich ab November 1977 zu erhaltendem Wagen in den französischen Bergen. Ein Peugeot-Händler überholt abenteuerlich mit seinem 404 den Testwagen und verwickelt den Fahrer ins Gespräch.
Dabei erfährt der Leser dann die nötigen Details über das Fahrzeug. Der Bericht wird ergänzt durch eine Gegenüberstellung des neuen Peugeot mit neun Konkurrenten.

Über die Zeitschrift hobby.



REVUE Nr. 4 Juli/August 1982
Die Kundenzeitschrift für alle Peugeot-Talbot Fahrer.

Kurz vor den Werksferien, nach denen die Serie II in den Handel kommt, wurde unter der Überschrift
Nachwürzen erlaubt, Attraktive Accesoires für den PEUGEOT 305 aufgelistet, was es an schönem und nützlichem Zubehör gibt.
Von der Kofferraum-Wanne für den Transport dreckiger Sachen, Nebelscheinwefer, Colorglas-Hubdach, Ablagekonsole, Leselampe an längerer Schnur, Rammschutzleisten, Hinterrad-Schmutzfänger, Sicherheitstankdeckel und seitliche Stoßstangen-Verlängerung wurden etliche Teile angeboten, die in der Folgeserie oft als Normal-Ausstattung geliefert wurde. Weiterhin war im Angebot ein Heckscheiben-Rollo, sportliche Alufelgen, ein Radio-Einbausatz, das damals viel beworbene VDO-Infobord, Fußmatten, eine Start-Stop-Automatik sowie Lammfellbezüge (Original Peugeot)

Auf zwei Seiten waren diese Artikel auch mit Foto dargestellt, jedoch ohne Preisangabe.



REVUE Nr. 6 Januar 1984
Die Kundenzeitschrift für alle Peugeot-Talbot Fahrer.

Die Sänfte wird zum tollen Typ - Peugeot 305 GT

Zum Lesen des Artikels bitte das Bild anklicken.






PEUGEOT-TALBOT-AKTUELLHeft 3/84


Der goldene Schnitt
Neben diesem Artikel wird beschrieben, welche Änderungen am 305 der 85-Serie erfolgt sind. Ölwechsel erst nach 10.000 km, beim Diesel nach 7.500 km. Inspektionen nach 20.000 km bzw. 22.500 beim Diesel. H-4 Scheinwerfer-Birnen, Neu ist außerrdem eine Warnleuchte für Ölstand und Kühlwasserstand. Den Schaltknaufen wurde ein Gangwahlschema aufgedruckt.



PEUGEOT-TALBOT-AKTUELLHeft 1/85

Der Superkombi - 305 GTX Break

© der obigen Hefte Peugeot Deutschland.



auto motor und sport

Heft 23 - 9. November 1977
Fahrbericht
Peugeot 305 - Mittelstand
1977 im November wurde in Nizza der neue Peugeot 305 vorgestellt. Klaus Wießmann berichtet in nicht so dramaitscher Form wie in der Zeitung „hobby“ über das neue Fahrzeug auf 4 Seiten und schließt seinen Artikel mit den Worten der Peugeot-Pressesprecherin Ursula Meyer:
„Der 305 soll unser Brot-und-Butter-Auto werden.“

Heft 4 1980, Februar
Zeitgenosse – Peugeot 305 GLD im Test.

Klaus Wießmann hat den Diesel gefahren und beschreibt seine Eindrücke. Im Ergebnis stellt
er Vorzüge:

  • Übersichtliche Karosserie mit gutem Raumangebot
  • Sichere Fahreigenschaften
  • Guter Federungskomfort
  • Günstiger Kraftstoffverbrauch
  • Großer Aktionsradius

und Nachteile:

  • Nur mäßige Fahrleistungen
  • Hoher Innengeräuschpegel
  • Schlecht dosierbare Heizung
  • Gewöhnungsbedürftig angeordnete Hebel für Licht und Scheibenwischer

nebeneinander.

© beim Verlag http://www.auto-motor-und-sport.de



mot-Auto Journal

Oktober 1985

Automatisch gut

Unter der Rubrik Interessante Ausssenseiter wird über den 305 Automatic berichtet. Schlußsatz: „Wer also einen soliden Familienwagen mit Platz, nervenschonender Automatik, dabei aber keinen Schluckspecht mit der Dynamik einer Ente sucht, sollte das französische Produkt näher ins Kalkül ziehen.“

Das Heft wurde eingestellt, die Rechte liegen jetzt bei http://www.motorpresse.de.



Off Road

Magazin für Allradfahrzeuge

Bei vielen Modellvorgängern und ebenso später bei Nachfolgern des 305 hat Peugot immer auch Cabrios bzw. Cabrios und Coupées gebaut. Warum dieses bei dem 305 (aber auch beim 505) unterblieben ist, konnte ich bislang noch nicht ermitteln. Dafür hat aber die kleine elsäsische Werkstatt Dangel etwas auf die Beine - oder besser auf die 4 Beine - gestellt.

Vermutlich 1988 veröffentlicht Off-Road auf den Seiten 19 - 24 den Fahrbericht Peugeot 305 Dangel 4 x 4. Um den Artikel anzusehen auf 305_4x4.pdf klicken. Wegen des Umfangs ist evtl. eine längere Ladezeit nötig. Beschrieben wird die Montage und Funktion des Vierradantriebs als Versuch, um später für den 205 eine Kleinserie zu fertigen. Wie aus dem Text zu entnehmen wurden nur zwei Exemplare vom 305 mit dem Allradantrieb ausgestatet, ein GT und ein GTX. Über den Verbleib der Fahrzeuge ist nichts bekannt.

Die Veröffentlichung wurde möglich durch die freundliche Genehmigung von Frau C. Czerny vom Off Road Verlag . Text und ein Teil der Bilder von Thomas Bartz, die anderen Bilder von Fa. Dangel.

Link: http://www.off-road.de/home/,
http://www.dangel.com/index.html?newlg=D



Auto Zeitung

Nr. 18 1983
Rubrik AutoZeitung Test stellt den 305 GT vor unter dem Titel: Die Sänfte wird zum tollen Typ.
Jürgen Schramek schreibt über das Auto u. a.: „Wer sein Herz an den Peugeot 305 GT verloren hat, muß dafür fast 18 Riesen (damals noch DM) auf den Händlertisch blättern…“ und
“ Dafür bietet der 305 GT aber eine umfangreiche Ausstattung und einen gelungenen Kompromiß zwischen komfortabler Sänfte und praktischem Reisemobil“.

Nr. 4/1985
Der Sport hat das Wort Auch wenn in diesem Artikel drei starke Peugeot-Modlle (205, 305 und 505) beschrieben werden habe ich diesen auf die 305-Seite gestellt. Sprinter für Familienväter - 305 GTX Kurz bevor der mit Katalysator ausgestattete GTX auf den Markt kam wird über den zwischen 82 und 85 gebauten positiv berichtet.

Auto-Zeitung ClassicCars Nr. 8/2014
Die besten Tests aller Zeiten Replik aus Heft 8/1978 von Auto-Zeitung. Verglichen werden hier Audi 80, Crysler Simca 1307GLS, Citroën GS 1220 Club, Renault 14 TL, VW Passat L neben Peugeot 305 GL.

Dass der 305 dabei nicht so gut abgeschnitten hat wie z.B. Audi und Passat liegt wohl auch an deren längerer Laufzeit im Handel, immerhin wird dem 305 eine gute Progose im ahmen der Modellpflege gegben. (Anmerkung: und so ist es dann auch gekommen).

Auto Zeitung im Bauer Verlag http://www.autozeitung.de/.



mot

23/1984.
Unter der Rubrik Journal wird auf Seite 37 von Claus-Dieter Elberth über den 305 Automatik berichtet: Ab Oktober 1984 liefert Peugeot den 305 mit einen ZF-Viergang-Automatikgetriebe. Preis für die Limousine 19.700 Mark, für den Break 21.150 Mark. (Der Mehrpreis beträgt also 1.400 Mark). Diese Motor-Getriebe-Kombination ist in gleicher Form im Citroën BX verbaut.

Die Zeitung mot, zuletzt unter dem Namen „Motors“ gehandelt, wurde am 15.2. 2006 eingestellt.



Auto-Bild

17. März 1986
Test Peugeot 305 GL Bj. 1979 Aufpassen, sonst kann der billige Franzose teuer werden. In einer Art von Kaufempfehlung werden die Schwachstellen des Wagens dargestellt und mit einer Preisliste die Gebrauchtwagenpreise 1986 vorgestellt.

13. Juli 1987
Vergleich Kombis der Vernunft.
Es werden fünf Kombis mit Katalysator verglichen mit dem Ergebnis, dass der 305 GX Break als „die eigentliche Überraschung des Vergleichs“ bezeichnet wird.

Mehr über Autobild und Peugeot.




Youngtimer Welt

Juli-September 2012

Classic Löwen Brüder

Peugeot 505 GTI und Peugeot 305

Zwei Brüder in Belgien haben sich mit dem Tuning der beiden Peugeots und befasst. Berichtet wird über des Ergebnis und die noch folgenden Versuche, den 305 „aufzumotzen“. Serienmäßige Ausstattung liegt beiden Brüdern nicht und so versuchen sie, mit Fremdteilen den Fahrzeugen ein eigenes Gesicht zu geben. Dabei wäre es doch so einfach, den 59 PS aus dem 1,3 Liter-Motor den Motor aus dem GTX mit 102 PS einzusetzen. Dann wäre auch das große Steuerrad dem kleinen aus der GT/GTX Serie gewichen. Aber vielleicht wäre das zu sehr am Original gewesen.

Verlagsadresse: W.P.Europresse Verlag GmbH, Cliev 19, 51515 Kürten




Motor Maniacs

Nr. 03/2013

„Peugeot 305: Kompaktes Sparwunder“

In dieser Zeitung, die sich sonst mit getunten Autos, American-Cars, Muscel-Cars und ähnlich aufgemotztem „Spielzeug“ befasst fand ich einen Artikel über den 305 auf 3 Seiten mit dem Ergebnis: „Inzwischen ist es schwierig geworden, überhaupt noch ein ordentliches Exemplar zu finden: …“ und „Dennoch muss man kein Vermögen anlegen,…“ und es werden Preise von 100 bis 2000 Euro, je nach Zustand notiert.

Auch über den Golf und die Geschichte der Firma Borgward wird ganz unspektakulär in der sonst „trendigen“ Zeitung berichtet.

Verlagsadresse: Huber Verlag GmbH & Co KG, Markircher Str. 9a, 68229 Mannheim,

Internet: http://www.huber-verlag.de


Garage InkNovember 2017

Unter der Rubrik „Kultkarre“ wird auf 4 Seiten mit vielen Fotos berichtet über den 305 von H. Kielinger. Der kuhle Kielinger und sein noch kuhlerer Peugeot 305 SR Injektion. Das Auto hat er von seinem Vater geerbt und fährt ihn neben seinem 307. Gerne ist Heinz bereit, über seinen 305 und die Erlebnisse mit diesem Auto zu berichten und ist seit einiger Zeit bemüht, den Wagen am Laufen zu halten. Im Dezember 2017 hat er das Alter von 30 Jahren erreicht und wird dann auf H-Zulasung umgemeldet werden.
Fotos von Heinz und seinem Auto werden bald unter GALERIE zu sehen sein.

Internet:redaktion@kraftstoff-kostenlos.de
ww.garage-nk.de Garagae Ink Kraftstoff ist ein Gemeinschafsprojekt freier Journalisten im DJV. Gemeinschaftsprojekt h oben]


[[ueber_den_305| ⇒ nach oben]